ILI – I LIKE ISRAEL

ILI News, Israeltag, Deutscher & Europäischer Israelkongress

Was nicht in der SZ steht

Unerquickliche Berichterstattung

Nach der Trump-Rede, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, häuften sich die faktischen und interpretativen Fehler in der Berichterstattung. Den Vogel hat Radio Vatikan abgeschossen, indem es behauptete, dass Trump die Botschaft “von Tel Aviv nach Israel” verlegen wolle. Also liegt Tel Aviv nicht in Israel. Andere bezeichnen in der Folge von dpa-Meldungen Ost-Jerusalem als “arabisch” oder “arabisch geprägt”. Fakt ist, dass Ost-Jerusalem nur 19 Jahre lang unter – völkerrechtlich nicht anerkannter – jordanischer Kontrolle stand, also “arabisch” war. Vor 1948 war es britisch und davor 400 Jahre lang türkisch/osmanisch. Besonders peinlich ist auch, wenn ein Pressesprecher des Max-Planck-Instituts das Völkerrecht falsch zitiert und Trumps Rede scheinbar nicht einmal gelesen hat. (rv, audiatur) TS

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen