Was wurde eigentlich aus Liam Rückert?

In der Schule wurde er monatelang gemobbt. Dann entschied sich ein 16-jähriger Berliner Jude zur Auswanderung nach Israel. Wie geht es Liam Rückert heute? Unterricht auf Hebräisch im Intensivkurs: “Der Stundenplan verlangt mir einiges ab”, sagt der Jugendliche mit den kurzen schwarzen Haaren. Seit Ende August ist der 16-jährige, aus Berlin-Spandau stammende Liam Rückert nun schon Schüler am “Mosenson Youth Village” in Israel. In dem Internat in Hod ha’Scharon, einer rund 60.000 Einwohner zählenden Stadt unweit von Tel Aviv, wird der Jugendliche aus Deutschland gemeinsam mit 130 weiteren internationalen Schüler auf das israelische Abitur vorbereitet. “Ich fühle mich sehr wohl in Israel”, sagt Liam, “ich habe Alija gemacht und ich möchte bleiben.” Liam ist froh, dass er sich nicht für einen möglichen Schulwechsel in der Bundeshauptstadt, sondern für Israel entschieden hat. “Hier kann ich als Jude frei sein und brauche keine Angst mehr vor Antisemitismus zu haben.” KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Kultur & Gesellschaft

Kultur & Gesellschaft

Helden, die keine sein wollten

In der Jerusalemer Baptistenkirche hat das Ehepaar Marc und Ruth Villiger aus der Schweiz zur Weltpremiere ihres 80 Minuten langen ...
Weiterlesen …
Erlebter Friede mitten im Konfliktgebiet

Erlebter Friede mitten im Konfliktgebiet

Der Freundeskreis Nümbrecht-Mateh Yehuda organisierte eine Reise in die Partnerregion Mateh Yehuda und Megilot in Israel. Gerade war eine Nümbrechter ...
Weiterlesen …
Veteranen feiern den Sieg über Nazi-Deutschland

Veteranen feiern den Sieg über Nazi-Deutschland

Rund 1.500 Veteranen haben in diesem Jahr am 14. Mai mit einem Marsch in den Straßen Jerusalems den 74. Jahrestag ...
Weiterlesen …

Straßenkünstler machten ein Abrisshaus in Tel Aviv zum Graffiti-Paradies

Ein abbruchreifes Haus erhält ein vorübergehendes neues Leben als riesige Leinwand für Künstler, die daraus eine einwöchige Ausstellung machten. Die ...
Weiterlesen …
Partystadt Tel Aviv bereit für großes ESC-Spektakel

Partystadt Tel Aviv bereit für großes ESC-Spektakel

Als Partymetropole ist Tel Aviv schon lange bekannt. Mit langen Sandstränden, Traumwetter, guter Mittelmeerküche und wildem Nachtleben will die israelische ...
Weiterlesen …
Ramadan: 180.000 Muslime beten vor der Al-Aksa-Moschee

Ramadan: 180.000 Muslime beten vor der Al-Aksa-Moschee

Der Fastenmonat Ramadan hat in Jerusalem friedlich begonnen: Rund 180.000 Muslime strömten am Freitag auf das Gelände der Al-Aksa-Moschee, um ...
Weiterlesen …
Israelischer Netflix-Hit “Shtisel” wird um eine dritte Staffel verlängert

Israelischer Netflix-Hit “Shtisel” wird um eine dritte Staffel verlängert

"Shtisel", die israelische Serie über Haredi-Juden, die auf Netflix zu einem Überraschungserfolg wurde, bekommt eine dritte Staffel. Der Mitbegründer der ...
Weiterlesen …
Berlin-Neukölln: Israeli bei Palästinenser-Fest angegriffen, weil er “Israel” rief

Berlin-Neukölln: Israeli bei Palästinenser-Fest angegriffen, weil er “Israel” rief

Bei einer Veranstaltung im Berliner Stadtteil Neukölln anlässlich der palästinensischen Nakba, die an die mutmaßliche "Vertreibung" von Palästinensern nach der ...
Weiterlesen …
Jüdisch-muslimischer Liedvortrag erfreut Passanten

Jüdisch-muslimischer Liedvortrag erfreut Passanten

Ein frommer Jude und eine Muslima mit Kopftuch musizierten gemeinsam in Jerusalem. Er stimmte das bekannte Lied "Halleluja" von Leonard ...
Weiterlesen …
Zahl der Woche: 9.021.000 Einwohner

Zahl der Woche: 9.021.000 Einwohner

Israels Bevölkerung überschreitet erstmals die Neun-Millionen-Marke. Das gab das Zentrale Statistikbüro bekannt. 74,2% der Israelis sind jüdisch, 20,9% arabisch. In ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Culture

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen