Weihnachtsbaum sorgt für Ärger

Zwist um ein Weihnachtssymbol: Ein Einkaufszentrum in der israelischen Hafenstadt Aschdod hat mit dem Aufstellen eines Weihnachtsbaums für Empörung strengreligiöser Juden gesorgt. Nun solle er schnell wieder beseitigt werden. Der stellvertretende Bürgermeister Aschdods, Avi Amsalem, rief die Verantwortlichen auf, “diese Zumutung zu entfernen”, wie die Tageszeitung Haaretz berichtete. Der Weihnachtsbaum diene dazu, “jeden zu verletzen, der sich als jüdisch identifiziert”, kritisierte Amsalem demnach auf Facebook. Der Baum des Anstoßes war den Angaben zufolge am Montag zusammen mit einem Chanukka-Leuchter im Eingangsbereich des Einkaufszentrums aufgestellt worden. Baum-Befürworter verwiesen unterdessen auf den hohen Anteil von Stadtbewohnern aus der ehemaligen Sowjetunion, die das Neujahrsfest (Novi God) traditionell mit einem dekorierten Baum begingen. (ToI,domradio) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Kultur & Gesellschaft

Kultur & Gesellschaft

TAIM – LECKER!

TAIM – LECKER!

Letzte Woche kochte Generalkonsulin Sandra Simovich mit ihrem Mann für den Münchner Merkur ihre liebsten israelischen Gerichte. Die Rezepte wurden ...
Weiterlesen …
Spenden für Brandbekämpfung

Spenden für Brandbekämpfung

1901 gegründet, ist der Jüdische Nationalfonds JNF-KKL heute Israels größte Umweltorganisation. International bekannt wurde er durch einzigartige Aufforstungsprojekte. Weitere Schwerpunkte ...
Weiterlesen …
Extrem heißer Mai

Extrem heißer Mai

Israel erlebt heiße Tage. Meteorologen sagten Temperaturen von über 40 Grad Celsius in fast allen Landesteilen voraus. Zuletzt hatte es ...
Weiterlesen …
Architekturbüro in Tel Aviv gewinnt internationale Auszeichnungen

Architekturbüro in Tel Aviv gewinnt internationale Auszeichnungen

Kimmel Eshkolot Architects wurden beim 9. jährlichen International Space Design Award Idea-Tops in Shenzhen, China, und beim Shenzhen Global Design ...
Weiterlesen …
E-Tretroller haben Tel Aviv erobert

E-Tretroller haben Tel Aviv erobert

Auf deutschen Straßen sollen die E-Tretroller nach langer Debatte in diesem Sommer zugelassen werden. In Tel Aviv bestimmen sie schon ...
Weiterlesen …
Helden der Nächstenliebe: NATAL

Helden der Nächstenliebe: NATAL

NATAL betreibt ein einzigartiges multidisziplinäres Trauma-Zentrum mit dem Ziel, diejenigen psychologisch zu behandeln, die direkt und indirekt von einem Trauma ...
Weiterlesen …
Israels Armeeformulare in EU-gerechter Sprache

Israels Armeeformulare in EU-gerechter Sprache

Neuerdings hat die israelische Armee (IDF) geänderte Formulare: wo früher nach Informationen zu Vater und Mutter gefragt wurde, wird jetzt ...
Weiterlesen …
Brod-Texte nach Israel

Brod-Texte nach Israel

Israels Nationalbibliothek erhält aus Deutschland Dokumente aus dem Nachlass des Kafka-Freundes Max Brod. Es geht um rund 5.000 Seiten aus ...
Weiterlesen …

Helden, die keine sein wollten

In der Jerusalemer Baptistenkirche hat das Ehepaar Marc und Ruth Villiger aus der Schweiz zur Weltpremiere ihres 80 Minuten langen ...
Weiterlesen …
Erlebter Friede mitten im Konfliktgebiet

Erlebter Friede mitten im Konfliktgebiet

Der Freundeskreis Nümbrecht-Mateh Yehuda organisierte eine Reise in die Partnerregion Mateh Yehuda und Megilot in Israel. Gerade war eine Nümbrechter ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Culture

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen