Wie Wärme und Salz zu Multipler Sklerose beitragen

Forscher aus dem Labor von Prof. Roy Beck-Barkai an der School of Physics der Tel Aviv University untersuchen zusammen mit Forschern des Technion und des Weizmann Institute, wie Veränderungen in der zellulären Umgebung die molekulare Struktur der Isolierbeschichtung von Nervenzellen schädigen und möglicherweise zu Multipler Sklerose (MS) führen, einer unheilbaren Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem die Fettmembran (Myelinscheide) angreift, die die langen Verlängerungen von Nervenzellen isoliert. Myelinmembranen sind, wenn sie optimal funktionieren, wie Blätterteigschichten übereinandergestapelt. Manchmal sind Myelinmembranen jedoch eher wie Röhren geformt, und diese anomale Struktur stört die Funktion und führt möglicherweise zu Erkrankungen wie MS. Temperatur und Salzkonzentration können die Molekülstruktur der Membranen beeinflussen. Ein erster Hinweis wurde in der Arbeit des deutschen Arztes Wilhelm Uhthoff gefunden. Bereits 1890 stellte er fest, dass MS-Patienten nach heißen Duschen oder körperlichen Anstrengungen Sehstörungen haben. Unthoff verwendete daher heiße Bäder als Hilfsmittel zur Diagnose der MS. Heutzutage nutzen Forscher Elektronenmikroskopie und Röntgenbeugung, um zu untersuchen, wie Änderungen an Temperatur und Salzkonzentrationen in der zellulären Umgebung die Struktur der Myelinmembranen beeinflussten, die aus Schweinen und Schafen isoliert wurden. Sie fanden heraus, dass eine hohe Salzkonzentration oder hohe Temperatur (42 Grad Celsius) in der zellulären Umgebung tatsächlich dazu führte, dass sich die Membranen von der normalen gestapelten Struktur zu der deformierten röhrenartigen Struktur verlagerten. Die Forscher glauben, dass diese strukturelle Veränderung die Proteine, die für die Aufrechterhaltung der normalen Myelinstruktur wichtig sind, für Angriffe aus dem Immunsystem anfällig macht. EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

Straßenbäume sicher pflanzen

Frizweed, ein Startup aus Ramat Gan, hat ein System für die Absicherung von Stadtbäumen entwickelt. "Treetube" hält mit leichten Stahl- ...
Weiterlesen …
Gesundheits-Startups und Innovationen

Gesundheits-Startups und Innovationen

Bei der Mixiii-Biomed-Konferenz in Tel Aviv trafen sich 6.000 Delegierte aus 45 Ländern - das "gesamte Spektrum der Gesundheitsversorgung": Von ...
Weiterlesen …
Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Die Israel Science Foundation hat im Rahmen der Israel Precision Medicine Partnership vierzehn Forschungsteams insgesamt Zuschüsse in Höhe von NIS ...
Weiterlesen …
Mit Teddys und Optimismus

Mit Teddys und Optimismus

Umarmungen sind heilsam. Notfalls hilft auch ein Teddy. Das gilt nicht nur für Kleinkinder. Seit 2002 hat die gemeinnützige Organisation ...
Weiterlesen …
Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion-Universität, hat eine neue Kombi-Therapie für neurologische Erkrankungen entwickelt. Dabei schützen das Demenzmittel Memantin und ...
Weiterlesen …
TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

Adrian Krainer, ein weltbekannter Biochemiker und Molekulargenetiker, der die weltweit erste Behandlung der spinalen Muskelatrophie (SMA) entdeckte, wurde an der ...
Weiterlesen …
Eine Drohne für (fast) alles

Eine Drohne für (fast) alles

Diese Roboter-Drohne der Ben-Gurion-Universität kann für Suche und Rettung, Landwirtschaft, Wartungs- und Reinigungsarbeiten, Filmen, Unterhaltung und Sicherheit verwendet werden. Der ...
Weiterlesen …

Dank israelischer Technologie weniger Opfer bei Autounfällen

2018 war ein Jahr mit nur wenigen Verkehrstoten und deutlich weniger Unfällen, obwohl die Zahl der Neufahrzeuge auf Israels Straßen ...
Weiterlesen …
Anzeige:
AnzeigeAnzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen