Wie Wärme und Salz zu Multipler Sklerose beitragen

Forscher aus dem Labor von Prof. Roy Beck-Barkai an der School of Physics der Tel Aviv University untersuchen zusammen mit Forschern des Technion und des Weizmann Institute, wie Veränderungen in der zellulären Umgebung die molekulare Struktur der Isolierbeschichtung von Nervenzellen schädigen und möglicherweise zu Multipler Sklerose (MS) führen, einer unheilbaren Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem die Fettmembran (Myelinscheide) angreift, die die langen Verlängerungen von Nervenzellen isoliert. Myelinmembranen sind, wenn sie optimal funktionieren, wie Blätterteigschichten übereinandergestapelt. Manchmal sind Myelinmembranen jedoch eher wie Röhren geformt, und diese anomale Struktur stört die Funktion und führt möglicherweise zu Erkrankungen wie MS. Temperatur und Salzkonzentration können die Molekülstruktur der Membranen beeinflussen. Ein erster Hinweis wurde in der Arbeit des deutschen Arztes Wilhelm Uhthoff gefunden. Bereits 1890 stellte er fest, dass MS-Patienten nach heißen Duschen oder körperlichen Anstrengungen Sehstörungen haben. Unthoff verwendete daher heiße Bäder als Hilfsmittel zur Diagnose der MS. Heutzutage nutzen Forscher Elektronenmikroskopie und Röntgenbeugung, um zu untersuchen, wie Änderungen an Temperatur und Salzkonzentrationen in der zellulären Umgebung die Struktur der Myelinmembranen beeinflussten, die aus Schweinen und Schafen isoliert wurden. Sie fanden heraus, dass eine hohe Salzkonzentration oder hohe Temperatur (42 Grad Celsius) in der zellulären Umgebung tatsächlich dazu führte, dass sich die Membranen von der normalen gestapelten Struktur zu der deformierten röhrenartigen Struktur verlagerten. Die Forscher glauben, dass diese strukturelle Veränderung die Proteine, die für die Aufrechterhaltung der normalen Myelinstruktur wichtig sind, für Angriffe aus dem Immunsystem anfällig macht. EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

Eine Drohne für (fast) alles

Eine Drohne für (fast) alles

Diese Roboter-Drohne der Ben-Gurion-Universität kann für Suche und Rettung, Landwirtschaft, Wartungs- und Reinigungsarbeiten, Filmen, Unterhaltung und Sicherheit verwendet werden. Der ...
Weiterlesen …

Dank israelischer Technologie weniger Opfer bei Autounfällen

2018 war ein Jahr mit nur wenigen Verkehrstoten und deutlich weniger Unfällen, obwohl die Zahl der Neufahrzeuge auf Israels Straßen ...
Weiterlesen …
Fraunhofer-Gesellschaft eröffnet neue Zentren in Jerusalem

Fraunhofer-Gesellschaft eröffnet neue Zentren in Jerusalem

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat zwei neue Zentren an der Hebräischen Universität Jerusalem eröffnet. Beim ersten geht es um das Thema Cybersicherheit ...
Weiterlesen …
NASA entdeckt Trümmer von Bereshit

NASA entdeckt Trümmer von Bereshit

Wissenschaftler der NASA haben die Einschlagstelle der rund 1.300 Pfund schweren israelischen Mondsonde Beresheet gefunden und mit dem Lunar Reconnaissance ...
Weiterlesen …
Popin-Toys: Kinder-Chaos einfach wegfalten

Popin-Toys: Kinder-Chaos einfach wegfalten

Popin Playgrounds aus Tel Aviv hat einen faltbaren Spielplatz für zuhause entwickelt, der es ermöglicht, tagsüber große Spielstrukturen zum Spielen ...
Weiterlesen …

Anbau von Wüstentrüffeln

In den trockenen Gebieten der Negev-Wüste kultivieren Forscher des Ramat HaNegev Desert Agriculture Center einen einzigartigen Wüstentrüffel, den Terfezia Leonis ...
Weiterlesen …
Intel: Prozessoren der 9. Generation kommen aus Haifa

Intel: Prozessoren der 9. Generation kommen aus Haifa

Stärker denn je: Die 9. Generation der Intel Prozessoren wurden in Haifa entwickelt. Mit den neuen Produkten können Spieler z.B ...
Weiterlesen …
Keine Spritzen mehr: Mikro-Pankreas aus Jerusalem

Keine Spritzen mehr: Mikro-Pankreas aus Jerusalem

Betalin Therapeutics bietet eine Lösung zur Behandlung von Diabetes mit einer einmaligen Transplantation der patentierten Engineered Micro Pancreas (EMP). Hierbei ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Israeli-Innovation

    No feed items found.

Anzeige

Health & Science

    No feed items found.

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen