J. Weyand: Die Gegenwart des Antisemitismus

J. Weyand: Die Gegenwart des Antisemitismus

J. Weyand: Die Gegenwart des Antisemitismus

Datum/Zeit

18.11.2020
19:30 - 21:30




Beschreibung

Der Vortrag diskutiert Kontinuität und Wandel von Antisemitismus. Die Geschichte des modernen Antisemitismus wird typischerweise als Abfolge unterschiedlicher Phasen erzählt: Auf einen so genannten „Frühantisemitismus“, d. h. den Antisemitismus vor der rechtlichen Gleichstellung der Juden, folge ein postemanzipatorischer, ein rassistischer und, nach dem Nationalsozialismus, ein sekundärer Antisemitismus. Der Vortrag konzentriert sich zunächst darauf, was den unterschiedlichen Ausprägungen von Antisemitismus gemeinsam ist. Dieses Grundschema der antisemitischen Semantik ist erstaunlich stabil: Es findet sich im frühen 19., im frühen 20. Und im frühen 21. Jahrhundert. In einem zweiten Schritt wird es deshalb um sozialhistorische Gründe für die Stabilität der antisemitischen Semantik gehen.
Prof. Dr. Jan Weyand lehrt am Institut für Soziologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Wissenssoziologie, Kultursoziologie, Antisemitismusforschung und Soziologische Theorie.
Der Vortrag wird online stattfinden und über Youtube gestreamt. Ein Link folgt noch.
Veranstaltet vom Bündnis gegen Antisemitismus Köln, dem AStA der Universität zu Köln und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft AG Köln. Unterstützt von der Amadeu Antonio Stiftung.


Kategorien
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen