Was nicht in der SZ steht

7jährige Schachmeisterin darf nicht zum Turnier – weil sie Israeli ist

Die siebenjährige Liel Levitan ist amtierende Nachwuchs-Europameisterin. Doch die Veranstalter der Schachweltmeisterschaft in Tunesien haben dem Mädchen den Antritt untersagt, weil sie aus Israel stammt. Der israelische Schachspieler Lior Aizenberg, der im Vorjahr von Saudi-Arabien zusammen mit 6 anderen Kollegenausgeschlossen worden war, will, “dass diese Diskriminierung gegen Israelis beim Schach, allgemein im Sport und auch sonst endet” und hat eine alternative Weltmeisterschaft, die World Alternative Championship, ins Leben gerufen. Dort sind alle Staatsbürger eingeladen – ohne Ausnahme. Auch Liel hat eine Einladung zum nächsten Turnier Aizenbergs erhalten. (krone, toi, mosaico) EL

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen