Deutschland kompensiert Holocaustopfer aus Algerien

Nach Verhandlungen mit der Claims Conference beschloss die Bundesregierung, Entschädigungszahlungen an die jüdischen Opfer des Vichy-Regimes in Algerien zu leisten. Berechtigt sind jene Juden, die von Juli 1940 bis November 1942 in Algerien lebten und Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung unter dem französischen Vichy-Regime waren. Die Nazis hatten auch in Nordafrika Konzentrationslager errichtet und von dort Juden zur Vernichtung nach Auschwitz deportiert. Es ist das erste Mal, dass algerische Juden offiziell als Opfer des Holocaust anerkannt werden. Insgesamt soll es sich um rund 25.000 Personen handeln, die jeweils EUR 2.500 bekommen sollen. Etwa 3.900 leben in Israel. Laut der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem lebten 1939 rund 120.000 Juden in Algerien. Sie befanden sich damals zwischen Hammer und Ambos. Der muslimische Antisemitismus erreichte seinen Höhepunkt mit dem Ausbruch des Constantin Pogroms von 1934, bei dem 25 Juden getötet wurden. Der französische Antisemitismus erreichte mit der Abschaffung des Decret Cremieux im 2. Weltkrieg seinen Höhepunkt, als unter der Herrschaft von Vichy Juden ihrer französischen Nationalität beraubt wurden. Nach WKII, während der Entkolonialisierung Algeriens in den 1950er Jahren, achtete die jüdische Gemeinschaft darauf, zwischen Algerien und Frankreich neutral zu bleiben. Im Dezember 1960 wurde die Große Synagoge in Algier gebrandschatzt. Araber rissen Gedenktafeln von den Wänden, verbrannten Bücher und Thorarollen. Im Juni 1961 wurde der jüdische Musiker Sheikh Raymond Leyris auf offener Straße ermordet. Er war ein Symbol der gemeinsamen arabisch-jüdischen Kultur. Sein Schwiegersohn, der Chansonnier Enrico Macias, floh nach Frankreich und knüpft bis heute in an diese algerische Kultur an. Die Juden standen damals vor der Entscheidung: Koffer oder Sarg. Als Algerien am 3. Juli 1962 seine Unabhängigkeit erklärte, waren fast alle Juden nach Frankreich gezogen. Viele dieser jüdischen Familien wandern heute von Frankreich nach Israel aus, um dem neuen muslimischen Antisemitismus zu entfliehen. (nzz, youtube, ToI, claimscon,standard) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Politik

Politik

Israel will Aktivisten-Boote beschlagnahmen und Terror-Opfern übergeben

Seit Jahren kommen sogenannte Friedensaktivisten aus Norwegen, um mit Booten die israelische Seeblockade des Gazastreifens zu durchbrechen. Ein Gericht in ...
Weiterlesen …

Israel schließt letzten Warenübergang nach Gaza

Die Palästinenser beklagen seit Jahren die israelische "Blockade" des Gazastreifens. Sie allein sei schuld an der wirtschaftlichen Krise im Küstenstreifen, ...
Weiterlesen …

Diplomatische Beziehungen mit Irland abbrechen?

Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman empfahl, die israelische Botschaft in Dublin zu schließen und die diplomatischen Beziehungen abzubrechen. Das israelische Außenministerium ...
Weiterlesen …

Israel schießt Drohne aus Syrien ab

Über dem See Genezareth wurde mit einer Patriot-Flugabwehrrakete eine aus Syrien anfliegende Drohne abgeschossen. Sie war 10 km weit in ...
Weiterlesen …

Netanjahu erneut bei Putin

Zum dritten Mal innerhalb von nur 6 Monaten flog der israelische Premierminister nach Moskau, um den russischen Präsidenten Vladimir Putin ...
Weiterlesen …

Kontinent der Kinder

"Afrika ist jung. Wer Migrationsbewegungen stoppen will, muss den Heranwachsenden eine Perspektive geben. In Kamerun versuchen es Deutschland und Israel ...
Weiterlesen …

Netanjahu macht Iran ein Angebot

Der Iran hat ein akutes Wasserproblem. "Wir werden iranischen Bauern zeigen, wie sie ihre Ernte retten und ihre Familien ernähren ...
Weiterlesen …

Israel verhinderte iranischen Terroranschlag in Frankreich

Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu sprach von der Doppelzüngigkeit des iranischen Verhaltens. "Diese Woche traf sich der iranische Präsident mit ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Politics and Diplomacy

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen