EKD musste sich von antiisraelischen Aussagen eines Theologen distanzieren

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat sich, wenn auch spät, von den Äußerungen des Theologieprofessors Ulrich Duchrow (Heidelberg) distanziert. Es geht um seinen Beitrag “Unterdrückung über Ausbeutung hinaus – Das Beispiel Palästina/Israel in theologischer Perspektive”. Der Text war schon 2016 in einem Sammelband mit dem Titel “Armut und Ausgrenzung überwinden” erschienen. In diesem äußerten sich unter anderen der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), die ehemaligen Ratsvorsitzenden Margot Käßmann und Wolfgang Huber sowie der Präsident der Diakonie Deutschland, Ulrich Lilie (alle Berlin), zur sozialen Gerechtigkeit. Die Tageszeitung “Die Welt” und die Wochenzeitung “Die Zeit” griffen die Äußerungen Duchrows in ihrer aktuellen Berichterstattung auf. Duchrow beschuldigt Israel in seinem Beitrag von 2016 schlimmster humanitärer Verbrechen gegen die Bevölkerung Palästinas und spricht vom “Missbrauch der Bibel im Interesse des Siedlerkolonialismus mit seinen ethnischen Säuberungen und der Apartheid”. (idea, welt, pro) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Was nicht in der SZ steht

Was nicht in der SZ steht

Polemische Kritik am deutsch-israelischen Verhältnis

Der Titel des Buchs " der allgegenwärtige Antisemit" ist sarkastisch gemeint. Moshe Zuckermann interessiert sich gar nicht für Antisemitismus. Umso ...
Weiterlesen …

Tamimi: Ein Clan gegen den Frieden

Zu den bekanntesten Figuren des arabisch-palästinensischen Clans gehören die beiden verurteilten (aber freigepressten) Erzterroristen Ahlam Tamimi und Nizan Tamimi. Am ...
Weiterlesen …

Berufungsverfahren gegen Kuwait Airlines

"Gerechtigkeit steht auf dem Spiel: Wenn das deutsche Gericht erneut für Kuwait Airways entscheidet, wird es die Rassenreinheitsgesetze einer ausländischen ...
Weiterlesen …

Jerusalems arabische Bewohner sind Jordanier

Jordanien weitet seine Unterstützung für die in Jerusalem lebenden Araber aus. Unter anderem sollen Gebühren für Reisepässe reduziert werden. Die ...
Weiterlesen …

Israelische Bauern verklagen die Hamas vor internationalem Strafgerichtshof

Nach vielen Monaten der Feuerdrachen und des Mörsergranaten- und Raketen-Beschusses flogen mehrere Landwirte aus der Gegend um den Gazastreifen nach Den ...
Weiterlesen …

Lana Del Rey sagt Israel-Konzert ab

Auf Druck von BDS verkündete die US-amerikanische Sängerin und Songwriterin, sie werde ihr Israel-Konzert verschieben, bis sie auch "Palästina" besuchen ...
Weiterlesen …

Iran: “Israelische Siedler bedrohen Palästinenser mit 200.000 Waffen”

So titelt der iranische ParsToday-Nachrichtendienst. Die Übermacht der israelischen Siedler mit ihren Waffenarsenalen bedroht also die pazifistischen Palästinenser, die friedlich ...
Weiterlesen …

Feuerdrachen vernichten Negev Honigfarmen kurz vor Rosh Hashanah

Wenn man in Israels Sha'ar HaNegev Region im Nordwesten von Negev fährt, sind die Felder verbrannt und schwarz. "Es ist ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen