EU besorgt wegen Nationalitätsgesetz

Die Europäische Union hat sich besorgt zum Nationalitätsgesetz geäußert, das die Knesset verabschiedet hat. Eine Sprecherin der Außenbeauftragten Federica Mogherini teilte mit, man werde in dieser Angelegenheit mit den Israelis weiter diskutieren. Auch die Türkei äußerte Kritik und warf Israel vor, einen “Apartheid-Staat” zu schaffen. Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas meinte, das Gesetz zeige das “rassistische Gesicht” Israels. Er betonte, Jerusalem sei die eDie Europäische Union hat sich besorgt zum Nationalitätsgesetz geäußert, das die Knesset verabschiedet hat. Eine Sprecherin der Außenbeauftragten Federica Mogherini teilte mit, man werde in dieser Angelegenheit mit den Israelis weiter diskutieren. Auch die Türkei äußerte Kritik und warf Israel vor, einen “Apartheid-Staat” zu schaffen. Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas meinte, das Gesetz zeige das “rassistische Gesicht” Israels. Er betonte, Jerusalem sei die ewige Hauptstadt des “Staates Palästina”. (Israelnetz, electronicintifada, dci-plo) TSwige Hauptstadt des “Staates Palästina”. (Israelnetz, electronicintifada, dci-plo) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Aus aktuellem Anlass

Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen