Israel verkauft für zehn Tage alles gesäuerte Brot

In Israel feiern viele Menschen bald Pessach. Allerdings verbietet die Religion gläubigen Juden, an Pessach “Chamez” zu essen oder zu besitzen! Dazu gehören auch sämtliche staatlichen Vorräte an gesäuerten oder fermentierten Getreideprodukten wie Brot, Nudeln, Kuchen oder Bier. Aufessen geht nicht, wegwerfen wäre Verschwendung. Also entschieden die Rabbiner: Die Gläubigen können das Chamez auch verkaufen – und das Geschäft nach Pessach rückgängig machen. Alles Chamez Israels geht traditionell an Hussein Dschabar: Lebensmittel für die Soldaten in der Armee, für die Patienten in Krankenhäusern und Essen für Schulkinder. Dschabar ist Muslim. “Wenn ich ihnen helfen kann, warum nicht”, sagt er und scherzt dann: “Ich werde für zehn Tage ein Millionär sein.” Hussein Dschabar zahlt etwa EUR 4.700. Dabei sind das Essen und die Getränke in Wirklichkeit Millionen Euro wert. Dann bekommt er eine Liste mit allen Nahrungsmitteln der Regierung. Er erhält auch Schlüssel zu den Orten, wo sie gelagert werden. “Ich kann zu jedem Ort gehen und etwas herausnehmen”, sagt er. “Wenn die Zeitungen schreiben, dass der Staat mir die Sachen verkauft hat, bekomme ich Anrufe von Leuten, die dieses oder jenes kaufen wollen.” Allerdings betont er: Er kontrolliert die Nahrungsmittel zwar, aber er verkauft sie nicht weiter. Nach zehn Tagen, sowie Pessach vorüber ist, wird der Handel mit Hussein Dschabar beendet. Er bekommt sein Geld zurück und Israels Regierung die Lebensmittel, die nun wieder gegessen werden dürfen. (grenzecho) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Kultur & Gesellschaft

Kultur & Gesellschaft

Nahostkorrespondent Arnold Hottinger – ein kritischer Blick zurück

Nahostkorrespondent Arnold Hottinger – ein kritischer Blick zurück

Wie kann es sein, dass ein Mann, dessen Mutter und Onkel als jüdische Ärzte aus Deutschland emigrieren mussten, ein fanatischer ...
Weiterlesen …
Jerusalem-Preis für Joyce Carol Oates

Jerusalem-Preis für Joyce Carol Oates

Die amerikanische Autorin Joyce Carol Oates erhielt den renommierten Jerusalem-Preis. Zu den Auszeichnungen, die sie bislang in ihrem Leben erhalten ...
Weiterlesen …
Miss Irak, Botschafterin des Friedens

Miss Irak, Botschafterin des Friedens

Sarah Idan, die 2017 Schlagzeilen machte, als sie ein Selfie mit Miss Israel, Adar Gandelsman veröffentlichte, will weiter ihre Bekanntheit ...
Weiterlesen …
Syrischer BILD-Reporter zum ersten Mal im Heiligen Land

Syrischer BILD-Reporter zum ersten Mal im Heiligen Land

Die Abschlußreise seiner Ausbildung zum Journalisten an der Axel-Springer-Akademie führt Mohammad Rabi nach Israel. Er schreibt: "Es ist das erste ...
Weiterlesen …
Supergroßes Veganerfest in Tel Aviv

Supergroßes Veganerfest in Tel Aviv

Im Sarona-Komplex in Tel Aviv findet am 5. und 6. Juni das "größte vegane Festival der Welt" statt. 50.000 Teilnehmer ...
Weiterlesen …
SodaStream veranstaltet multireligiöses Fastenbrechen

SodaStream veranstaltet multireligiöses Fastenbrechen

Der israelische Sprudelhersteller SodaStream hat am Montag ein Fastenbrechen für Juden, Christen und Moslems veranstaltet. Zu dem "Iftar-Mahl" kamen über ...
Weiterlesen …
TAIM – LECKER!

TAIM – LECKER!

Letzte Woche kochte Generalkonsulin Sandra Simovich mit ihrem Mann für den Münchner Merkur ihre liebsten israelischen Gerichte. Die Rezepte wurden ...
Weiterlesen …
Spenden für Brandbekämpfung

Spenden für Brandbekämpfung

1901 gegründet, ist der Jüdische Nationalfonds JNF-KKL heute Israels größte Umweltorganisation. International bekannt wurde er durch einzigartige Aufforstungsprojekte. Weitere Schwerpunkte ...
Weiterlesen …
Extrem heißer Mai

Extrem heißer Mai

Israel erlebt heiße Tage. Meteorologen sagten Temperaturen von über 40 Grad Celsius in fast allen Landesteilen voraus. Zuletzt hatte es ...
Weiterlesen …
Architekturbüro in Tel Aviv gewinnt internationale Auszeichnungen

Architekturbüro in Tel Aviv gewinnt internationale Auszeichnungen

Kimmel Eshkolot Architects wurden beim 9. jährlichen International Space Design Award Idea-Tops in Shenzhen, China, und beim Shenzhen Global Design ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen