Ist dieses Wasser trinkbar?

“Trinkwasser wird in der Regel an der Quelle getestet, aber bevor es unsere Gläser erreicht, durchquert es meilenlange alte Rohre – so haben wir praktisch keine Kontrolle über das Wasser, das wir aufnehmen”, sagte Netanel Raisch, CEO und Mitgründer von Lishtot Detection Ltd. Lishtot ist das hebräische Wort für “trinken”. Ein von dem 2015 gegründeten Startup aus Jerusalem entwickelter Sensor kann Benutzer in Sekundenschnelle auf Wasserverschmutzung hinweisen und warnen. Das “TestDrop” sieht aus wie ein kleiner Schlüsselanhänger. Es erkennt Verunreinigungen wie E.coli, Blei, Arsen, Quecksilber, Kupfer und Chlor in nur zwei Sekunden. Die Benutzer müssen den Sensor auf einen mit Wasser gefüllten Plastikbecher richten und – Bingo: Wenn das Gerät blau leuchtet, ist es rein. Aber wenn das Licht rot ist, stimmt etwas nicht. Ein Mitbegründer der Firma, Alan Bauer, entwickelte die Technologie, nachdem er entdeckt hatte, dass sich die elektrischen Felder im Wasser ändern, wenn eine Kontamination vorhanden ist. Das Unternehmen hat Sensoren entwickelt, die diese Veränderungen in den elektrischen Feldern erkennen können, wenn Wasser mit Schwermetallen, Chemikalien oder sogar Bakterien kontaminiert ist. Die Technologie kann mehr als 20 verschiedene Kontaminanten erkennen. Der TestDrop wird für USD 49,95 verkauft. Er verbindet sich via Bluetooth mit der Lishtot Mobile App, wo Benutzer ihre Testhistorie verfolgen, mehr Daten aus ihrem Wasser – einschließlich der Wahrscheinlichkeit von Kontaminationen – anzeigen und zwischen abgefülltem Wasser, Leitungswasser und natürlichem Wasser aus Flüssen und Bächen unterscheiden können. (ToI, fokus-jerusalem) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

Straßenbäume sicher pflanzen

Frizweed, ein Startup aus Ramat Gan, hat ein System für die Absicherung von Stadtbäumen entwickelt. "Treetube" hält mit leichten Stahl- ...
Weiterlesen …
Gesundheits-Startups und Innovationen

Gesundheits-Startups und Innovationen

Bei der Mixiii-Biomed-Konferenz in Tel Aviv trafen sich 6.000 Delegierte aus 45 Ländern - das "gesamte Spektrum der Gesundheitsversorgung": Von ...
Weiterlesen …
Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Die Israel Science Foundation hat im Rahmen der Israel Precision Medicine Partnership vierzehn Forschungsteams insgesamt Zuschüsse in Höhe von NIS ...
Weiterlesen …
Mit Teddys und Optimismus

Mit Teddys und Optimismus

Umarmungen sind heilsam. Notfalls hilft auch ein Teddy. Das gilt nicht nur für Kleinkinder. Seit 2002 hat die gemeinnützige Organisation ...
Weiterlesen …
Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion-Universität, hat eine neue Kombi-Therapie für neurologische Erkrankungen entwickelt. Dabei schützen das Demenzmittel Memantin und ...
Weiterlesen …
TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

Adrian Krainer, ein weltbekannter Biochemiker und Molekulargenetiker, der die weltweit erste Behandlung der spinalen Muskelatrophie (SMA) entdeckte, wurde an der ...
Weiterlesen …
Eine Drohne für (fast) alles

Eine Drohne für (fast) alles

Diese Roboter-Drohne der Ben-Gurion-Universität kann für Suche und Rettung, Landwirtschaft, Wartungs- und Reinigungsarbeiten, Filmen, Unterhaltung und Sicherheit verwendet werden. Der ...
Weiterlesen …

Dank israelischer Technologie weniger Opfer bei Autounfällen

2018 war ein Jahr mit nur wenigen Verkehrstoten und deutlich weniger Unfällen, obwohl die Zahl der Neufahrzeuge auf Israels Straßen ...
Weiterlesen …
Anzeige:
AnzeigeAnzeige:

Weiterlesen

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen