Ist dieses Wasser trinkbar?

“Trinkwasser wird in der Regel an der Quelle getestet, aber bevor es unsere Gläser erreicht, durchquert es meilenlange alte Rohre – so haben wir praktisch keine Kontrolle über das Wasser, das wir aufnehmen”, sagte Netanel Raisch, CEO und Mitgründer von Lishtot Detection Ltd. Lishtot ist das hebräische Wort für “trinken”. Ein von dem 2015 gegründeten Startup aus Jerusalem entwickelter Sensor kann Benutzer in Sekundenschnelle auf Wasserverschmutzung hinweisen und warnen. Das “TestDrop” sieht aus wie ein kleiner Schlüsselanhänger. Es erkennt Verunreinigungen wie E.coli, Blei, Arsen, Quecksilber, Kupfer und Chlor in nur zwei Sekunden. Die Benutzer müssen den Sensor auf einen mit Wasser gefüllten Plastikbecher richten und – Bingo: Wenn das Gerät blau leuchtet, ist es rein. Aber wenn das Licht rot ist, stimmt etwas nicht. Ein Mitbegründer der Firma, Alan Bauer, entwickelte die Technologie, nachdem er entdeckt hatte, dass sich die elektrischen Felder im Wasser ändern, wenn eine Kontamination vorhanden ist. Das Unternehmen hat Sensoren entwickelt, die diese Veränderungen in den elektrischen Feldern erkennen können, wenn Wasser mit Schwermetallen, Chemikalien oder sogar Bakterien kontaminiert ist. Die Technologie kann mehr als 20 verschiedene Kontaminanten erkennen. Der TestDrop wird für USD 49,95 verkauft. Er verbindet sich via Bluetooth mit der Lishtot Mobile App, wo Benutzer ihre Testhistorie verfolgen, mehr Daten aus ihrem Wasser – einschließlich der Wahrscheinlichkeit von Kontaminationen – anzeigen und zwischen abgefülltem Wasser, Leitungswasser und natürlichem Wasser aus Flüssen und Bächen unterscheiden können. (ToI, fokus-jerusalem) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

Spermatest für Jederman(n)

YO verwendet die Smartphone-Technologie, um eine Echtzeit-Videoanzeige der Spermienbeweglichkeit zu erstellen - der entscheidende Faktor für die Befruchtung eines Eies. Das ...
Weiterlesen …

Mondlandung für Kinder

Ein SpaceIL-Programm will israelische Kinder ermutigen, sich für Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwesen und Mathematik zu entscheiden. Mit Hilfe eines breiten Netzwerks ...
Weiterlesen …

Israel wird im Dezember Rakete auf den Mond starten

Das Mondmodul von SpaceIL wird mit einer SpaceX Falcon 9 Rakete abgefeuert und soll zwei Monate später auf dem Mond ...
Weiterlesen …

Physiotherapie für das Gehirn

Wenn wir nach einem Schlaganfall oder einer Rückenmarksverletzung Schwierigkeiten haben, ein Glas zu greifen, können wir therapeutische Übungen für unsere ...
Weiterlesen …

“Genie”: Ein Smart-Ofen kocht in 3 Minuten gesunde Gerichte

Die gefriergetrockneten Mahlzeiten sind in Einzelkapseln mit einer Haltbarkeit von ein bis zwei Jahren versiegelt. Ob Nudeln Bolognese, Hühnchen mit ...
Weiterlesen …

Smartphone-System für Blinde gewinnt 1. Silver Economy Award

In Israel hergestellte App- und Klebeetiketten verwandeln jedes Smartphone in ein voll zugängliches, fühlbares Gerät für Menschen mit Sehbehinderung. Die ...
Weiterlesen …

Wasserüberwachungssystem von TaKaDu geht jetzt auch nach Finnland

Im Rahmen eines Dreijahresvertrags wird die israelische Cloud-basierte Wasserüberwachungslösung TaKaDu künftig bei der Jyväskylä Energy Group, dem Wasserversorger der größten ...
Weiterlesen …

Israelische Technologie hilft bei Höhlenrettung in Thailand

Ein thailändisches Jugendfußballteam ist tief in einer überfluteten Höhle gefangen. Thailändische Behörden baten das israelische Unternehmen Maxtech Networks um Hilfe, ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Israeli-Innovation

Anzeige

Health & Science

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen