Jerusalemer Araber arbeiten lieber im jüdischen Teil der Stadt

Eine wachsende Zahl Bewohner von arabischen Vierteln Jerusalems arbeitet in den jüdischen Teilen der Stadt, was zu einer deutlichen Erhöhung ihres Einkommens führt, berichtete Bloomberg News. Ro’aa, eine 22-jährige Verkäuferin, erklärte, dass sie im arabischen Teil der Stadt keinen Erfolg habe. “Es gab keine Vorteile, mein Gehalt war immer zwei Monate zu spät”, erzählte sie Bloomberg. “Auf der israelischen Seite werden Sie besser bezahlt und erhalten alle Ihre Zuschläge, und wenn man sieht, dass Sie hart arbeiten, werden Sie befördert.” Dem Bericht zufolge ist Ro’aa ein Beispiel für “eine wachsende Zahl von jungen Arabern […] die im jüdischen Viertel von Jerusalem mehr berufliche Möglichkeiten finden”. Gegenwärtig studieren etwa 6.000 arabische Einwohner Jerusalems Hebräisch, und weitere registrieren sich, um höhere Bildungseinrichtungen in den jüdischen Stadtteilen zu besuchen. Die Stadtverwaltung hat ein Arbeitszentrum in Ostjerusalem eingerichtet und plant ein zweites. Im September 2016 stimmte die israelische Regierung zu, NIS 1,41 Mrd. (USD 374 Mio.) für den Bau von Sozialwohnungen für israelische Araber bereitzustellen. Man plant auch die Aufhebung von Baubeschränkungen auf privaten Grundstücken, um den Bau von 30.000 Wohnungen auf öffentlichem und privatem Grund in arabischen Vierteln zu erleichtern. (tower) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Ukraine und Israel werden bis Ende 2018 Handelsabkommen unterzeichnen

Israel wird das 46. Land mit einer Freihandelszone für ukrainische Waren sein, so Stepan Kubiw, erster Vize-Premierminister der Ukraine. Die ...
Weiterlesen …

Thüringer Unternehmen suchen aktiv Kontakt zu Israel

Die Jenaer Unternehmen dominieren, wenn am Sonntag eine 30-köpfige Delegation aus Thüringen den Flieger nach Israel besteigt. Sie hoffe darauf, ...
Weiterlesen …

Moderne Technologien aus Israel für Afrika

Libyens Diktator Muammar al-Gaddafi war die mächtigste anti-israelische Stimme in der Afrikanischen Union. Seit seinem Tod schwindet auf dem Kontinent ...
Weiterlesen …

City Transformer – faltbares Elektroauto gegen Parkplatzmangel

Kleine Autos die in fast jede noch so kleine Parklücke passen? City Transformer, ein Startup aus Hagor nördlich von Tel ...
Weiterlesen …

VW und Intel planen Fahrdienst mit autonomen Autos in Israel

Konkurrenz für Waymo und Uber in Israel: Volkswagen (VW) und Mobileye haben einen Fahrdienst mit autonomen Fahrzeugen angekündigt. Dazu haben ...
Weiterlesen …

Weltweit größtes Zentrum für Metall- und Keramikadditive eröffnet

XJet in Rehovot hat mit einer Investition von mehr als USD 10 Mio. das weltweit größte Zentrum für die Herstellung ...
Weiterlesen …

IAI gewinnt USD 777-Millionen-Deal mit Indien

Israel Aerospace Industries (IAI), das größte Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsunternehmen der Nation, hat einen Vertrag über USD 777 Mio ...
Weiterlesen …

Chinas Vizepräsident sieht in Israel ein Vorbild

Israel und China wollen ihre Wirtschaftsbeziehungen ausbauen. Dass Chinas Vizepräsident Wang Qishan in Jerusalem eine Wirtschafts-Innovationskonferenz eröffnet, wertet der israelische ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen