Bombardier liefert weitere 54 TWINDEXX Vario-Doppelstockwagen

Der führende Bahntechnik-Anbieter Bombardier Transportation hat einen Vertrag zur Lieferung weiterer 54 BOMBARDIER TWINDEXX Vario-Doppelstockwagen an Israel Railways (ISR) abgeschlossen. Dieser Abruf ist Teil eines Rahmenvertrages, der im Oktober 2010 unterzeichnet wurde, und hat einen Wert von rund EUR 104 Mio. Die Lieferung der neuen Wagen soll laut Zeitplan im August 2020 abgeschlossen sein. “Die neuen Wagen werden vollständig kompatibel für den Betrieb auf der ersten elektrifizierten Strecke von ISR, der A1 sein, die Tel Aviv mit Jerusalem verbindet. Gemeinsam haben ISR- und Bombardier-Teams eng zusammengearbeitet, um die notwendigen technischen Anpassungen zu entwickeln, damit die Züge in Tunneln und auf elektrifizierten Strecken fahren können”, sagte Avi Zalman, Leiter Konstruktion und Entwicklung Schienenfahrzeuge bei Israel Railways. Der neue Auftrag besteht aus elf Steuerwagen, elf Mittelwagen mit Platz für Personen mit eingeschränkter Mobilität und 32 weiteren Mittelwagen. Die Steuerwagen werden keine Dieselgeneratoren mehr verwenden, um Hilfssysteme wie Klimaanlagen zu versorgen, da die BOMBARDIER TRAXX Lokomotiven genug Leistung für Traktion und Hilfsaggregate liefern werden. (boerse) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Hamas boykottiert Israel

Als Antwort auf Israels Schließung des Kerem-Schalom Terminals hat das Landwirtschaftsministerium der Hamas in Gaza einen Boykott von israelischem Obst ...
Weiterlesen …

Procter & Gamble, Citibank und Nokia wurden für Arbeitsplatzvielfalt geehrt

"Diversity Works", eine gemeinsame Initiative einer israelischen Nonprofit-Organisation und der US-Botschaft in Israel, habe zu einem Anstieg der Beschäftigungsvielfalt in ...
Weiterlesen …

Zeekit hat jetzt auch Hochzeitskleider auf dem Radar

Amazon will zusammen mit der mobilen Kleidungs-App von Zeekit jetzt auch Brautkleider verkaufen. Zu den ausgesuchten Händlern gehören Net-a-Porter, TopShop ...
Weiterlesen …

Teva erholt sich langsam

Der neue Teva CEO Kare Schultz hat mit seinem konservativen Führungsstil offenbar erfolgreich den Glauben der Anleger an das Unternehmen ...
Weiterlesen …

Audi-Kooperation mit Cognata

Die AUDI AG schließt einen Kooperationsvertrag mit dem israelischen Software-Startup Cognata aus Ness Ziona. Cognata ist ein Spezialist im Bereich ...
Weiterlesen …

Deutsche Firmen investieren in israelische Technologie

Israel toppt den Rekord von USD 5,24 Mrd. im Fundraising: im ersten Halbjahr 2018 wurden bereits USD 3,3 Mrd. gesammelt, ...
Weiterlesen …

Top-Akquisitionen im Juni mit israelischen Firmen

Sicherheit, Medizintechnik, Software - die israelische Wirtschaft boomt. Der größte Deal lief zwischen zwei israelischen Firmen: Der Verteidigungs- und Sicherheitsgigant ...
Weiterlesen …

Castro kauft Hoodies im Rahmen eines Aktientauschs

In den 1950er Jahren eröffnete Aaron Castro, ein sephardischer Jude aus Thessaloniki, in Tel Aviv einen kleinen Eckladen namens Nina, ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen