Der Hass auf Israel ist grösser als die Liebe zum eigenen Volk

Der Westen ist empört. Israel steht am Pranger der internationalen Gemeinschaft. Doch kaum einer fragt nach der Verantwortung, welche die Hamas trägt für die Ausschreitungen. Seit Ende März folgten Tausende Palästinenser dem Aufruf der in Gaza regierenden Hamas und protestierten. Der Sprecher der Hamas, Hazim Qassim, versprach jedem, der bei Demonstrationen verletzt würde, bis zu USD 500. Familien, die einen Angehörigen bei den Protesten verlieren, sollten USD 3.000 erhalten. Die Hamas provozierte ein vorhersehbares Blutbad. Und rühmte dann alle, die den Grenzzaun zu Israel niederreissen wollten – und dabei erschossen wurden. Nahm die IDF die vielen Toten in Kauf? Welche Alternativen hätten sie gehabt? Das wird auch in Israel selbst breit diskutiert. Wenige Gehminuten von den Demonstrationspunkten entfernt befinden sich israelische Wohngebiete. Kein Wunder, dass man das Eindringen selbstdeklarierter Feinde des Landes mit aller Kraft zu verhindern versuchte. Die Hamas selbst bestätigte, dass 50 der über 60 Getöteten ihre eigenen Männer waren. Was wäre geschehen, wenn diese Kämpfer oder ein wütender Mob israelisches Wohngebiet erreicht hätten? Eins ist sicher: Über die Situation lässt sich aus dem sicheren Ausland kühler philosophieren als aus unmittelbarer Nähe. (highlevel, blick) Viele weitere Updates zu der aktuellen Situation werden auch immer wieder von Honestly Concerned Online gestellt. Außerdem HIER eine gute Sammlung von Hintergrundinformationen zum “Great Return March” und zur Konfrontationskampagne der Hamas gegen Israel. (HC, Botschaft) KR SSt

Alle Beiträge zur Kategorie: Aus aktuellem Anlass

Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen