Ein besseres System zur Überwachung des instabilen Blutdrucks

VitalMiner wird im Cincinnati Children’s Hospital Medical Center auf der Intensivstation erprobt und als potenzieller Lebensretter gefeiert. “Das Softwaresystem zur Messung der hämodynamischen Instabilität – instabiler Blutdruck – bei Intensivpatienten wird Leben retten und eine besser informierte Reanimation von Schwerkranken und Verletzten ermöglichen”, sagte Prof. Victor F. Garcia, Gründungsdirektor der Klinik für Kinderkrankheiten am Cincinnati Children’s Hospital. VitalMiner wurde von Prof. Mark Last von der Abteilung für Software- und Informationssystemtechnik an der Ben-Gurion-Universität des Negev (BGU) in Zusammenarbeit mit Garcia und dem Kinderchirurgen Prof. Raphael Udassin am Hadassah Medical Center in Jerusalem entwickelt. Vorläufige Ergebnisse von drei Krankenhäusern legen nahe, dass VitalMiner hämodynamische Instabilität mehrere Stunden vor aktuellen Monitoren auf dem neuesten Stand der Technik vorhersagen kann, mit bis zu 6 Prozent höherer Sensitivität und bis zu 13 Prozent höherer Spezifität. Fortgeschrittene Algorithmen fangen Probleme auf, noch bevor Symptome auftreten – ein kritisches Fenster, wenn eine klinische Intervention erfolgreich sein soll. Das System kann in Notaufnahmen, Intensivtransporten, häuslichen Intensivstationen und Militärkrankenhäusern eingesetzt werden. Die Software verbindet sich mit vorhandenen Vitalzeichenmonitoren sowie dem klinischen Informationssystem der Intensivstation. (bizjournals, israel21c) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

Straßenbäume sicher pflanzen

Frizweed, ein Startup aus Ramat Gan, hat ein System für die Absicherung von Stadtbäumen entwickelt. "Treetube" hält mit leichten Stahl- ...
Weiterlesen …
Gesundheits-Startups und Innovationen

Gesundheits-Startups und Innovationen

Bei der Mixiii-Biomed-Konferenz in Tel Aviv trafen sich 6.000 Delegierte aus 45 Ländern - das "gesamte Spektrum der Gesundheitsversorgung": Von ...
Weiterlesen …
Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Die Israel Science Foundation hat im Rahmen der Israel Precision Medicine Partnership vierzehn Forschungsteams insgesamt Zuschüsse in Höhe von NIS ...
Weiterlesen …
Mit Teddys und Optimismus

Mit Teddys und Optimismus

Umarmungen sind heilsam. Notfalls hilft auch ein Teddy. Das gilt nicht nur für Kleinkinder. Seit 2002 hat die gemeinnützige Organisation ...
Weiterlesen …
Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion-Universität, hat eine neue Kombi-Therapie für neurologische Erkrankungen entwickelt. Dabei schützen das Demenzmittel Memantin und ...
Weiterlesen …
TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

Adrian Krainer, ein weltbekannter Biochemiker und Molekulargenetiker, der die weltweit erste Behandlung der spinalen Muskelatrophie (SMA) entdeckte, wurde an der ...
Weiterlesen …
Eine Drohne für (fast) alles

Eine Drohne für (fast) alles

Diese Roboter-Drohne der Ben-Gurion-Universität kann für Suche und Rettung, Landwirtschaft, Wartungs- und Reinigungsarbeiten, Filmen, Unterhaltung und Sicherheit verwendet werden. Der ...
Weiterlesen …

Dank israelischer Technologie weniger Opfer bei Autounfällen

2018 war ein Jahr mit nur wenigen Verkehrstoten und deutlich weniger Unfällen, obwohl die Zahl der Neufahrzeuge auf Israels Straßen ...
Weiterlesen …
Anzeige:
AnzeigeAnzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen