Israel schließt letzten Warenübergang nach Gaza

Die Palästinenser beklagen seit Jahren die israelische “Blockade” des Gazastreifens. Sie allein sei schuld an der wirtschaftlichen Krise im Küstenstreifen, an der Arbeitslosigkeit, der mangelnden Perspektive vor allem für junge Menschen und an der humanitären Krise, wofür die UNO ständig Israel verurteilt. Doch dabei wurde stets verschwiegen, dass seit Jahren eine echte Blockade gar nicht existierte. Tausende Lastwagen mit Waren fuhren durch den Kerem Schalom Warenterminal nach Gaza und transportierten auch Waren aus Gaza in das Westjordanland. Nachdem der letzte von der Hamas noch nicht zerstörte Warenübergang von Palästinenser in Brand gesteckt und täglich Hunderte Hektar Wald und Felder mit Terror-Drachen in Israel zerstört worden waren, hat Israel nun den Terminal ganz geschlossen. Nur humanitäre Güter wie Medikamente dürfen ihn noch mit Sondergenehmigungen passieren. Die Palästinenser bezichtigen Israel nun des illegitimen Vorgehens zum Schaden der Zivilbevölkerung in Gaza. Ihren Feuer-Terror gegen Israel betrachten sie hingegen als friedlichen und legitimen Widerstand gegen die “Besatzung” ihres Heimatlandes, also des Staatsgebiets Israels. (Tachles, mena, ToI, ynet) Die EU hat verlangt, dass der Übergang umgehend von Israel wieder geöffnet werden soll. Worte bezüglich dem von der Hamas ausgehenden Terror, oder in Richtung Ägyptens, die je genauso ihren Grenzübergang öffnen könnten, fand man nicht! (Israelnationalnews) TS SSt

Alle Beiträge zur Kategorie: Politik

Politik

Hamas-Plan zur Übernahme des Westjordanlandes

Die Hamas und ihre Verbüdeten wollen ihren „bewaffneten Kampf“ gegen Israel über den Gazastreifen hinaus ausweiten. Nun da die Hamas ...
Weiterlesen …

OlehStay – eine Alternative zu Airbnb

Sokol, ein autodidaktischer Technikfreak, ist auch CEO und Gründer der Exchange-Service-Website OlehPay, die er mit seinem Bar-Mizwa-Geld eingerichtet hat, um ...
Weiterlesen …

Illinois Board zitiert Airbnb wegen Verstoßes gegen das Gesetz über Israel-Boykotte

Als Airbnb beschloss, 200 jüdische Häuser aus den Listen zu entfernen, stieß diese Pro-BDS-Entscheidung auch international auf Widerstand. Die republikanischen ...
Weiterlesen …

Judäa und Samaria wird immer noch von Airbnb beworben

Es bleibt unklar, wo Airbnb politisch steht. Tourismusminister Yariv Levin kam mit dem Airbnb-Chef für globale Politik und öffentliche Angelegenheiten, ...
Weiterlesen …

Umfrage: Hamas-Führer würde Wahlen gewinnen

Würden Palästinenser heute zur Urne gehen, würde eine Mehrheit die Stimme für Ismail Haniyeh, dem Chef der radikal-islamischen Terrororganisation Hamas, ...
Weiterlesen …

War der Generalstabschef zwei Mal in den Emiraten?

Im Verlaufe des letzten Monats hat der israelische Generalstabschef Gadi Eisenkot die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zwei Mal besucht. Das ...
Weiterlesen …
Merkel soll Kampagne gegen Jerusalem als Hauptstadt Israels geführt haben

Merkel soll Kampagne gegen Jerusalem als Hauptstadt Israels geführt haben

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll europäische Staats- und Regierungschefs in Telefonaten dazu gedrängt haben, ihre Botschaften nicht von Tel Aviv nach ...
Weiterlesen …
Technologie und Diplomatie

Technologie und Diplomatie

Israel nutzt sein Image als Startup-Nation als Instrument der Auslandsdiplomatie und fügt der jahrhundertealten Kunst der Außenbeziehungen "Tech Talk" hinzu ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Politics and Diplomacy

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen