Mit einer Spiele-App eine E-Commerce-Website erstellen

Die neue israelische App SellFee verfolgt eine “gamifizierte” Herangehensweise an die Einrichtung eines virtuellen Ladens, nimmt keine Gebühren von den Nutzern und übernimmt sowohl den Versand als auch den Kundenservice. Der Social-Media- und Marketingexperte Tomer Warschauer Nuni weiß aus eigener Erfahrung, dass die Einrichtung und Pflege einer E-Commerce-Website große Kopfschmerzen bereiten kann. “Abgesehen von allen Details zu Entwicklung und Content-Management musst Du Produkte finden, die Du verkaufst, diese Produkte beziehen und die Logistik, den Einkauf, die Lagerung, den Versand und den Kundenservice übernehmen können. Ich wollte das ändern und die Branche für jedermann zugänglich machen. Durch das Spiel lernst Du, wie Du den Laden erstellst, eine Produktkategorie hinzufügst, ein Logo auswählst, deine Gewinnspanne bestimmst und eine Zahlungsmethode auswählst. Nach fünf Minuten Spielzeit hast Du einen Laden mit einer eigenen URL. Dann kannst du komplexere Missionen ausführen, z.B. Traffic über soziale Medien auf deine Website bringen. Alle Marketingaktionen und -werkzeuge sind im Spiel integriert.” Das in Ra’anana ansässige Startup profitiert von Provisionen der Partnerlieferanten. Wenn es ein Problem oder eine Anfrage bezüglich der Bestellung gibt, übernimmt SellFee es durch sein Support-Team, derzeit 13 Personen in Israel, Kiew und den Philippinen. (israel21c) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Briten vereinbaren 52-Millionen-Vertrag mit Elbit

Das britische Verteidigungsministerium hat einem Vertrag über den Kauf der MORPHEUS-Battlefield-Management-Anwendung von Elbit Systems UK, einer Tochtergesellschaft des israelischen Verteidigungsriesen, zugestimmt ...
Weiterlesen …

Internationale Unternehmen akquirieren sechs israelische Firmen

Der Headliner war die Übernahme von Mazor Robotics durch Medtronic. Das Unternehmen mit Sitz in Caesarea, das 2001 als Spin-off ...
Weiterlesen …

Big Data Unternehmen Glassbox sammelt USD 25 Mio.

Die Softwarefirma Glassbox aus Petah Tikva gab den Abschluss einer Finanzierungsrunde über USD 25 Mio. bekannt, die von Updata Partners ...
Weiterlesen …

Noble Energy verkauft Tamar-Petroleum-Beteiligung für NIS 600 Mio.

Noble Energy Inc. hat seine gesamte 43,5%-Beteiligung an Tamar Petroleum für rund NIS 600 bei NIS 15,50 pro Aktie verkauft ...
Weiterlesen …

Mobilicom springt auf Airbus-Deal

Der europäische Flugzeughersteller Airbus hat die Lösung des israelischen Kommunikations-Unternehmens Mobilicom für die Installation auf seiner kommerziellen Drohnen-Plattform ausgewählt. Der ...
Weiterlesen …

Israel Indien: Aerospace arbeitet mit Tech Mahindra an Cybersicherheit

Die israelische Luft- und Raumfahrtindustrie ELTA Systems und Indiens IT-Riese Tech Mahindra wollen gemeinsam die israelischen Cybersecurity-Technologien und die digitale ...
Weiterlesen …

Ehud Barak setzt auf Hasch

Der ehemalige israelische Premierminister Ehud Barak wurde zum Vorsitzenden der Cannabis-Firma Intercure ernannt. Der Job sei für 40 Stunden Arbeit ...
Weiterlesen …

Hardcore Hardware aus dem Heiligen Land

Eine Menge Software weltweit läuft dank der Chips, die in Israel entwickelt wurden, schreibt Adam Fisher von Bessemer Venture Partners ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen