Terrorabwehr in Asien bringt 40% mehr Militärexporte

Israels Militärexporte stiegen im Jahr 2017 um 40% und brachten Aufträge im Wert von USD 9,2 Mrd. ein. Das dritte Jahr in Folge sind die Rüstungsexporte gestiegen, sagte SIBAT Direktor Brig.-Gen. (Res.) Michel Ben-Baruch, von der Exportabteilung des Verteidigungsministeriums. “Dies ist ein bedeutender Erfolg, der vor allem die Wertschätzung und das Prestige der israelischen Rüstungsindustrie auf der ganzen Welt bestätigt.” Der Export im Jahr 2017: Raketen Luftverteidigungssysteme (31%), Radarsysteme (17%), Avionik (14%), Trockenmunition (9%), Kommunikationssysteme (9%), Beobachtung und Optik (8%), UAV (2%), Meeressysteme (1%), Satelliten und Weltraum (1%). Die größte Verteilung der israelischen Rüstungsexporte lag mit 58% im asiatisch-pazifischen Raum, gefolgt von Europa mit 21%, Nordamerika mit 14%, Afrika mit 5% und Lateinamerika mit 2%. Der Großteil der neuen Verträge, die in der Region Asien-Pazifik unterzeichnet wurden, war auf eine verstärkte Fokussierung auf Terrorabwehr zurückzuführen. Aus dem gleichen Grund wurden mehrere andere wichtige Regierungsverträge unterzeichnet, die Israels Position auf dem globalen Verteidigungsmarkt stärken. Indien bleibt Israels größter Kunde mit Verteidigungsverträgen im Wert von USD 715 Mio. im Jahr 2017. Vietnam ist Israels zweitgrößter Kunde mit Aufträgen im Wert von USD 142 Mio. Aserbaidschan – ein Land mit muslimischer Mehrheit an der iranischen Grenze – ist der drittgrößte Waffenmarkt Israels. Ein aktueller Bericht des Stockholmer Internationalen Friedensforschungsinstituts (SIPRI) erklärte Israel nach den USA, Russland, Deutschland und Frankreich zum fünftgrößten Rüstungslieferanten der Welt. (Jpost) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Briten vereinbaren 52-Millionen-Vertrag mit Elbit

Das britische Verteidigungsministerium hat einem Vertrag über den Kauf der MORPHEUS-Battlefield-Management-Anwendung von Elbit Systems UK, einer Tochtergesellschaft des israelischen Verteidigungsriesen, zugestimmt ...
Weiterlesen …

Internationale Unternehmen akquirieren sechs israelische Firmen

Der Headliner war die Übernahme von Mazor Robotics durch Medtronic. Das Unternehmen mit Sitz in Caesarea, das 2001 als Spin-off ...
Weiterlesen …

Big Data Unternehmen Glassbox sammelt USD 25 Mio.

Die Softwarefirma Glassbox aus Petah Tikva gab den Abschluss einer Finanzierungsrunde über USD 25 Mio. bekannt, die von Updata Partners ...
Weiterlesen …

Noble Energy verkauft Tamar-Petroleum-Beteiligung für NIS 600 Mio.

Noble Energy Inc. hat seine gesamte 43,5%-Beteiligung an Tamar Petroleum für rund NIS 600 bei NIS 15,50 pro Aktie verkauft ...
Weiterlesen …

Mobilicom springt auf Airbus-Deal

Der europäische Flugzeughersteller Airbus hat die Lösung des israelischen Kommunikations-Unternehmens Mobilicom für die Installation auf seiner kommerziellen Drohnen-Plattform ausgewählt. Der ...
Weiterlesen …

Israel Indien: Aerospace arbeitet mit Tech Mahindra an Cybersicherheit

Die israelische Luft- und Raumfahrtindustrie ELTA Systems und Indiens IT-Riese Tech Mahindra wollen gemeinsam die israelischen Cybersecurity-Technologien und die digitale ...
Weiterlesen …

Ehud Barak setzt auf Hasch

Der ehemalige israelische Premierminister Ehud Barak wurde zum Vorsitzenden der Cannabis-Firma Intercure ernannt. Der Job sei für 40 Stunden Arbeit ...
Weiterlesen …

Hardcore Hardware aus dem Heiligen Land

Eine Menge Software weltweit läuft dank der Chips, die in Israel entwickelt wurden, schreibt Adam Fisher von Bessemer Venture Partners ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen