Stammzellen reparieren durchtrennte Rückenmarkstränge

Wirbelsäulenverletzungen können zu irreversiblen Lähmungen führen, wenn Nervenzellen beschädigt werden, die für die Kommunikation zwischen anderen Nerven verantwortlich sind. Forscher unter der Leitung von Prof. Shulamit Levenberg, der Dekanin der Fakultät für Biomedizinische Technik am Technion in Haifa, und Prof. Daniel Offen von der medizinischen Fakultät in Tel Aviv entwickelten eine Methode zur Reparatur des geschädigten Rückenmarks. Zuerst isolierte man reife Stammzellen aus dem Mund, weil diese relativ einfach zu entnehmen sind. Die zweite Stufe war das von Levenberg entwickelte Tissue Engineering. Dabei wurden die Stammzellen auf ein dreidimensionales Gerüst gelegt, eine Art Skelett aus organischen Materialien, auf dem sich das Gewebe entwickeln kann. Dieses Gerüst leitet die Wachstumsrichtung und verleiht dem Gewebe die richtige Balance zwischen Flexibilität und Steifheit. Die dritte Phase nutzt Prof. Offens Forschungen: die Zellen werden mit Wachstumsfaktoren infundiert, die sie dazu bringen, Proteine abzusondern, die eine erneute Produktion von Neuronen unterstützen. In der vierten Phase werden die Gewebeteile implantiert. Rund 60 Tage später ist das Gerüst abgebaut und verschwindet. Die Implantation führt zu einer allmählichen Wiederherstellung des durchtrennten Rückenmarks, einem erneuten Wachstum der Neuronen und Zellen und der Vorbeugung von Narbengewebe. Die Auswirkungen eines vollständig durchtrennten Rückenmarks sind noch nie zuvor umgekehrt worden. Der Prozess stellte die Koordination, die motorischen Fähigkeiten und die Gehfähigkeit bei 42% der Testratten innerhalb von drei Wochen wieder her. (sagol.tau,haaretz) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

“Genie”: Ein Smart-Ofen kocht in 3 Minuten gesunde Gerichte

Die gefriergetrockneten Mahlzeiten sind in Einzelkapseln mit einer Haltbarkeit von ein bis zwei Jahren versiegelt. Ob Nudeln Bolognese, Hühnchen mit ...
Weiterlesen …

Smartphone-System für Blinde gewinnt 1. Silver Economy Award

In Israel hergestellte App- und Klebeetiketten verwandeln jedes Smartphone in ein voll zugängliches, fühlbares Gerät für Menschen mit Sehbehinderung. Die ...
Weiterlesen …

Wasserüberwachungssystem von TaKaDu geht jetzt auch nach Finnland

Im Rahmen eines Dreijahresvertrags wird die israelische Cloud-basierte Wasserüberwachungslösung TaKaDu künftig bei der Jyväskylä Energy Group, dem Wasserversorger der größten ...
Weiterlesen …

Israelische Technologie hilft bei Höhlenrettung in Thailand

Ein thailändisches Jugendfußballteam ist tief in einer überfluteten Höhle gefangen. Thailändische Behörden baten das israelische Unternehmen Maxtech Networks um Hilfe, ...
Weiterlesen …

Israel: Supermacht der Gesundheitsversorgung

Während in Deutschland ärztliche Versorgung, Krankenkassen und Forschung vorwiegend getrennt voneinander sind, arbeiten diese Einrichtungen in Israel zusammen. Mit exzellentem ...
Weiterlesen …

U-Boot-Technologie macht LKWs umweltfreundlicher

Tevva wurde von Asher Bennett, 49, gegründet, der in der israelischen Marine lernte, wie Israels U-Boote während langer Missionen auf ...
Weiterlesen …

Multiplikator für Präzisionslandwirtschaft im Jezreel-Tal

Beginnend mit 36 Hektar Weizenfeldern und einem Mandelhain von 4 Hektar soll eine umfassende nachhaltige Bildungsfarm im Jezreel-Tal entstehen. Geplant ...
Weiterlesen …

Sind Cyanobakterien der Schlüssel für die Energie der Zukunft?

Die warme Sommersonne fördert auch die lästige Blaualgenblüte in Badeteichen. Schuld daran sind Cyanobakterien. Diese nutzen nicht nur tagsüber Photosynthese ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Israeli-Innovation

Anzeige

Health & Science

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen