Wider Erwarten: Alternativmedizin kann In-vitro-Erfolg senken

Über 4% aller in Israel geborenen Babys werden durch In-vitro-Fertilisation (IVF) gezeugt. Forscher am Jerusalemer Shaare Zedek Medical Center, der Hadassah Brain School für öffentliche Gesundheit und Gemeinschaftsmedizin der Hebräischen Universität und des Assuta Medical Center in Tel Aviv untersuchten nun die Ergebnisse von IVF-Verfahren. In den letzten zehn Jahren hat sich der Prozentsatz der Patienten, die sich für eine komplementäre oder alternative Therapie entscheiden, signifikant erhöht. Nun hat sich herausgestellt, dass komplementäre Medizintechniken die Erfolgsraten der In-vitro-Fertilisation senken. 400 Frauen im Alter von 18 bis 44 Jahren, die sich einer IVF unterzogen, wurden befragt, ob sie sich während des Verfahrens einer komplementärmedizinischen Behandlung – Akupunktur oder Kräutern – unterzogen hatten. 133 der Frauen bejahten dies. “Wir untersuchten die Qualität der Embryonen vor ihrer Einführung in die Gebärmutter und die Erfolgsrate der Behandlungen bei Frauen aus beiden Gruppen [mit und ohne komplementäre Medizin]. Patienten mit Komplementärmedizin zeigten eine Abnahme der Qualität der Embryonen und der Gebärmutterschleimhaut, was die Erfolgsrate von IVF-Behandlungen beeinträchtigte”, sagte Professorin Talia Eldar-Geva, Vorsitzende der israelischen Gesellschaft für Fruchtbarkeitsforschung. Die Forscher empfahlen den Patienten, ihren Ärzten vollständige Informationen über “unkonventionelle” Behandlungen zur Verfügung zu stellen und sie darüber zu informieren, da sich solche Behandlungen wider Erwarten negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken können. (JPost) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

Straßenbäume sicher pflanzen

Frizweed, ein Startup aus Ramat Gan, hat ein System für die Absicherung von Stadtbäumen entwickelt. "Treetube" hält mit leichten Stahl- ...
Weiterlesen …
Gesundheits-Startups und Innovationen

Gesundheits-Startups und Innovationen

Bei der Mixiii-Biomed-Konferenz in Tel Aviv trafen sich 6.000 Delegierte aus 45 Ländern - das "gesamte Spektrum der Gesundheitsversorgung": Von ...
Weiterlesen …
Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Die Israel Science Foundation hat im Rahmen der Israel Precision Medicine Partnership vierzehn Forschungsteams insgesamt Zuschüsse in Höhe von NIS ...
Weiterlesen …
Mit Teddys und Optimismus

Mit Teddys und Optimismus

Umarmungen sind heilsam. Notfalls hilft auch ein Teddy. Das gilt nicht nur für Kleinkinder. Seit 2002 hat die gemeinnützige Organisation ...
Weiterlesen …
Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion-Universität, hat eine neue Kombi-Therapie für neurologische Erkrankungen entwickelt. Dabei schützen das Demenzmittel Memantin und ...
Weiterlesen …
TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

Adrian Krainer, ein weltbekannter Biochemiker und Molekulargenetiker, der die weltweit erste Behandlung der spinalen Muskelatrophie (SMA) entdeckte, wurde an der ...
Weiterlesen …
Eine Drohne für (fast) alles

Eine Drohne für (fast) alles

Diese Roboter-Drohne der Ben-Gurion-Universität kann für Suche und Rettung, Landwirtschaft, Wartungs- und Reinigungsarbeiten, Filmen, Unterhaltung und Sicherheit verwendet werden. Der ...
Weiterlesen …

Dank israelischer Technologie weniger Opfer bei Autounfällen

2018 war ein Jahr mit nur wenigen Verkehrstoten und deutlich weniger Unfällen, obwohl die Zahl der Neufahrzeuge auf Israels Straßen ...
Weiterlesen …
Anzeige:
AnzeigeAnzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen