Wider Erwarten: Alternativmedizin kann In-vitro-Erfolg senken

Über 4% aller in Israel geborenen Babys werden durch In-vitro-Fertilisation (IVF) gezeugt. Forscher am Jerusalemer Shaare Zedek Medical Center, der Hadassah Brain School für öffentliche Gesundheit und Gemeinschaftsmedizin der Hebräischen Universität und des Assuta Medical Center in Tel Aviv untersuchten nun die Ergebnisse von IVF-Verfahren. In den letzten zehn Jahren hat sich der Prozentsatz der Patienten, die sich für eine komplementäre oder alternative Therapie entscheiden, signifikant erhöht. Nun hat sich herausgestellt, dass komplementäre Medizintechniken die Erfolgsraten der In-vitro-Fertilisation senken. 400 Frauen im Alter von 18 bis 44 Jahren, die sich einer IVF unterzogen, wurden befragt, ob sie sich während des Verfahrens einer komplementärmedizinischen Behandlung – Akupunktur oder Kräutern – unterzogen hatten. 133 der Frauen bejahten dies. “Wir untersuchten die Qualität der Embryonen vor ihrer Einführung in die Gebärmutter und die Erfolgsrate der Behandlungen bei Frauen aus beiden Gruppen [mit und ohne komplementäre Medizin]. Patienten mit Komplementärmedizin zeigten eine Abnahme der Qualität der Embryonen und der Gebärmutterschleimhaut, was die Erfolgsrate von IVF-Behandlungen beeinträchtigte”, sagte Professorin Talia Eldar-Geva, Vorsitzende der israelischen Gesellschaft für Fruchtbarkeitsforschung. Die Forscher empfahlen den Patienten, ihren Ärzten vollständige Informationen über “unkonventionelle” Behandlungen zur Verfügung zu stellen und sie darüber zu informieren, da sich solche Behandlungen wider Erwarten negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken können. (JPost) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

“Genie”: Ein Smart-Ofen kocht in 3 Minuten gesunde Gerichte

Die gefriergetrockneten Mahlzeiten sind in Einzelkapseln mit einer Haltbarkeit von ein bis zwei Jahren versiegelt. Ob Nudeln Bolognese, Hühnchen mit ...
Weiterlesen …

Smartphone-System für Blinde gewinnt 1. Silver Economy Award

In Israel hergestellte App- und Klebeetiketten verwandeln jedes Smartphone in ein voll zugängliches, fühlbares Gerät für Menschen mit Sehbehinderung. Die ...
Weiterlesen …

Wasserüberwachungssystem von TaKaDu geht jetzt auch nach Finnland

Im Rahmen eines Dreijahresvertrags wird die israelische Cloud-basierte Wasserüberwachungslösung TaKaDu künftig bei der Jyväskylä Energy Group, dem Wasserversorger der größten ...
Weiterlesen …

Israelische Technologie hilft bei Höhlenrettung in Thailand

Ein thailändisches Jugendfußballteam ist tief in einer überfluteten Höhle gefangen. Thailändische Behörden baten das israelische Unternehmen Maxtech Networks um Hilfe, ...
Weiterlesen …

Israel: Supermacht der Gesundheitsversorgung

Während in Deutschland ärztliche Versorgung, Krankenkassen und Forschung vorwiegend getrennt voneinander sind, arbeiten diese Einrichtungen in Israel zusammen. Mit exzellentem ...
Weiterlesen …

U-Boot-Technologie macht LKWs umweltfreundlicher

Tevva wurde von Asher Bennett, 49, gegründet, der in der israelischen Marine lernte, wie Israels U-Boote während langer Missionen auf ...
Weiterlesen …

Multiplikator für Präzisionslandwirtschaft im Jezreel-Tal

Beginnend mit 36 Hektar Weizenfeldern und einem Mandelhain von 4 Hektar soll eine umfassende nachhaltige Bildungsfarm im Jezreel-Tal entstehen. Geplant ...
Weiterlesen …

Sind Cyanobakterien der Schlüssel für die Energie der Zukunft?

Die warme Sommersonne fördert auch die lästige Blaualgenblüte in Badeteichen. Schuld daran sind Cyanobakterien. Diese nutzen nicht nur tagsüber Photosynthese ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Israeli-Innovation

Anzeige

Health & Science

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen