Medizin, Wissenschaft und Technologie

Stinktierdrohne gegen palästinensische Demonstranten

Israel hat eine neue Waffe für die gewaltfreie Zerstreuung von Aufständen entwickelt. Die Shoko-Drohne wirft Stinktierwasser auf Menschenmengen ab. Die neue Drohne entstand im Gefolge von 6 Wochen Unruhen und Protesten entlang der Israel-Gaza-Grenze, die zu über 100 Toten und Tausenden weiteren Verletzten führten. Die IDF wurde von der internationalen Gemeinschaft für ihren Einsatz von Schusswaffen gegen Demonstranten kritisiert, die sich dem Sicherheitszaun angenähert haben oder versuchten, ihn zu durchbrechen oder zu beschädigen. Nun hat Israel seine Bemühungen verstärkt, gewaltfreie Kontrolle und Zerstreuung von Menschenmengen zu entwickeln. Die Shoko-Drohne wurde nach einer israelischen Lieblingsspeise aus Schokoladenmilch benannt, die aus einer kleinen Tüte getrunken wird. Die Drohne wurde für eine Vielzahl von Aufgaben entwickelt, einschließlich niedriger Flüge mit Frachtladungen. Die Crowd-Kontrolle war anfangs nicht Teil des Nutzungsplans für die Drohne, aber wegen des Bedarfs wurde die Drohne schnell angepasst. Die Drohne kann mit einer großen Menge Stinktierwasser in Säcken beladen werden, die im offiziellen Fachjargon “Shoko” genannt werden, und diese über Randalierern abwerfen. Das Verteidigungsministerium betonte, dass die Taschen so konstruiert sind, dass sie auch im Falle eines direkten Treffers keine Verletzungen verursachen. Das Stinkewasser ist angeblich so intensiv, dass es niemals aus der Kleidung entfernt werden kann. (Jpost)TS

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen