Sudanesische Juden erinnern sich mit Wehmut an ihre lange verlorene Welt

Sudans Juden bildeten einst die kleinste jüdische Gemeinde im Nahen Osten, eine eng verbundene Gruppe von 1.000 Menschen, die herzliche Beziehungen zu ihren muslimischen Nachbarn pflegten. Aber nach der Gründung Israels im Jahr 1948 wurden sie im Sudan angefeindet und sahen sie sich gezwungen, zu fliehen. Obwohl Israel und der Sudan jetzt offiziell Feinde sind, haben die Überbleibsel dieser Gemeinschaft gute Erinnerungen an das nordostafrikanische Land. In 2016 arbeitete Daisy Abboudi, eine britische Forscherin und Enkelin sudanesischer Juden, daran, die Geschichten ihrer Vorfahren aufzuzeichnen. Sie hat die Website Tales of Jewish Sudan gestartet, wo sie viele alte Fotos und Auszüge aus Interviews mit (noch) lebenden Mitgliedern der Gemeinschaft veröffentlicht. Das Zentrum des jüdischen religiösen Lebens, die Synagoge, wurde 1926 in der Innenstadt von Khartum gegründet und ersetzte eine ältere, kleinere Synagoge. Die Synagoge wurde 1987 verkauft, nachdem die meisten sudanesischen Juden das Land verlassen hatten. (toi) Diese Woche hat man auch an den Farhud erinnert, bei dem am 1. Juni 1941 in Koordination mit den Nazis die Juden Bagdads massakriert wurden. Insgesamt wir rund 1 Mio. Juden gedacht, die aus Arabischen Ländern vertrieben wurden und bis heute nie entschädigt wurden. (WJC, JP, FB, FB) EL SSt

 

 

 

Alle Beiträge zur Kategorie: Politik

Politik

Hamas-Plan zur Übernahme des Westjordanlandes

Die Hamas und ihre Verbüdeten wollen ihren „bewaffneten Kampf“ gegen Israel über den Gazastreifen hinaus ausweiten. Nun da die Hamas ...
Weiterlesen …

OlehStay – eine Alternative zu Airbnb

Sokol, ein autodidaktischer Technikfreak, ist auch CEO und Gründer der Exchange-Service-Website OlehPay, die er mit seinem Bar-Mizwa-Geld eingerichtet hat, um ...
Weiterlesen …

Illinois Board zitiert Airbnb wegen Verstoßes gegen das Gesetz über Israel-Boykotte

Als Airbnb beschloss, 200 jüdische Häuser aus den Listen zu entfernen, stieß diese Pro-BDS-Entscheidung auch international auf Widerstand. Die republikanischen ...
Weiterlesen …

Judäa und Samaria wird immer noch von Airbnb beworben

Es bleibt unklar, wo Airbnb politisch steht. Tourismusminister Yariv Levin kam mit dem Airbnb-Chef für globale Politik und öffentliche Angelegenheiten, ...
Weiterlesen …

Umfrage: Hamas-Führer würde Wahlen gewinnen

Würden Palästinenser heute zur Urne gehen, würde eine Mehrheit die Stimme für Ismail Haniyeh, dem Chef der radikal-islamischen Terrororganisation Hamas, ...
Weiterlesen …

War der Generalstabschef zwei Mal in den Emiraten?

Im Verlaufe des letzten Monats hat der israelische Generalstabschef Gadi Eisenkot die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zwei Mal besucht. Das ...
Weiterlesen …
Merkel soll Kampagne gegen Jerusalem als Hauptstadt Israels geführt haben

Merkel soll Kampagne gegen Jerusalem als Hauptstadt Israels geführt haben

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll europäische Staats- und Regierungschefs in Telefonaten dazu gedrängt haben, ihre Botschaften nicht von Tel Aviv nach ...
Weiterlesen …
Technologie und Diplomatie

Technologie und Diplomatie

Israel nutzt sein Image als Startup-Nation als Instrument der Auslandsdiplomatie und fügt der jahrhundertealten Kunst der Außenbeziehungen "Tech Talk" hinzu ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Politics and Diplomacy

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen