Tote wegen “Missverständnissen”?

Die Spannungen am Gazastreifen steigen. Zwei Hamas-Kämpfer wurden durch israelischen Panzerbeschuss getötet. Angeblich war das ein “Missverständnis”. Die Hamas-Leute hätten am Dienstag zwar in Richtung einer israelischen Patrouille geschossen, aber eigentlich nur trainiert und nicht gekämpft. Die Hamas hatte Israel nichts mitgeteilt zu der “Übung”. Am Mittwoch wurde scharf auf israelische Baufahrzeuge geschossen. Ständig ertönen Alarmsirenen in Südisrael und täglich werden mit Feuerdrachen aus dem Gazastreifen zwischen 10 und 20 Waldbrände in Israel entzündet. Kein “Missverständnis” waren 8 Raketen, die in Sderot explodiert sind und mehrere Verletzte gefordert haben. (Radio und TV, israelnational,Ynet, ToI) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Aus aktuellem Anlass

Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen