Nanodrug zähmt Leishmaniose und andere parasitäre Krankheiten

Bevor eine Sandfliege beißt, summt sie nicht wie eine Mücke. Das beige Insekt schleicht sich leise ein und erst wenn der Juckreiz einsetzt, weißt du, dass du ihr Opfer bist. Mehr als 90 Sandfliegenarten übertragen Trypanosomen-Parasiten, sogen. Leishmania. Ein kleiner Teil der Menschen, die mit dem Parasiten infiziert sind, entwickelt Leishmaniose. Ihr Verbreitungsgebiet sind besonders Peru, Kolumbien und das östliche Afrika, aber auch der Mittelmeerraum und Asien. Seit Mitte der 1980er Jahre traten die Sandmücken, welche die Leishmaniose übertragen, auch in Deutschland auf. Der Ausbruch von kutaner Leishmaniose, der häufigsten Form der Krankheit, mit ulzerierten Hautläsionen und manchmal lebenslangen Narben und Behinderungen zeigte sich auch in Israel. Die schwerwiegendere mukokutane Leishmaniose zerstört die Schleimhäute von Nase, Mund und Rachen und kommt hauptsächlich in Bolivien, Brasilien, Äthiopien und Peru vor. Eine dritte Variante, viszerale Leishmaniose, ist tödlich, wenn sie unbehandelt bleibt. Sie zeigt sich hauptsächlich in Brasilien, Äthiopien, Indien, Kenia, Somalia, Südsudan und Sudan. Prof. Shulamit Michaeli, Vizepräsidentin für Forschung an der israelischen Bar-Ilan-Universität, arbeitet an einem Nanodrug zum Schutz vor und Behandlung von Leishmaniose und anderen Krankheiten, die durch Trypanosomen verursacht werden, wie Schlafkrankheit (Afrikanische Trypanosomiasis) und Chagas-Krankheit (Amerikanische Trypanosomiasis), vorherrschend in Lateinamerika. In Zusammenarbeit mit Prof. Jean-Paul (Moshe) Lellouche, dem Vorsitzenden der Chemieabteilung der Bar-Ilan-Universität, entwickelte Michaelis Labor eine patentierte Medikation gegen die beiden Arten von Leishmania-Parasiten, die in Israel gefunden wurden sowie gegen Leishmanien, die viszerale Leishmaniose verursachen. Durch Kombination aus einem Polymer und einem pharmazeutischen Bestandteil, die durch speziell hergestellte Eisenoxid-Nanopartikel miteinander verbunden sind, benötigt das Medikament nur etwa 20 Minuten, um seine Arbeit in der Laborkultur zu verrichten. Leishmania pflanzt sich in weißen Blutkörperchen, sogenannten Makrophagen, fort. “Der Nanodrug eliminiert fast 95% des Parasiten aus den Makrophagen, ohne die Makrophagen zu schädigen. Wichtig ist, dass bei den injizierten Mäusen keine Anzeichen von Toxizität beobachtet wurden, was darauf hindeutet, dass unsere Präparation nicht toxisch ist”, erklärt Michaeli. “Es gab weder eine Veränderung im Blutbild noch Leberenzyme.” Dermatologen an zwei großen israelischen medizinischen Zentren, die jetzt Leishmaniose-Patienten behandeln, wollen das einfache und preiswerte Präparat testen. (israel21c) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

Straßenbäume sicher pflanzen

Frizweed, ein Startup aus Ramat Gan, hat ein System für die Absicherung von Stadtbäumen entwickelt. "Treetube" hält mit leichten Stahl- ...
Weiterlesen …
Gesundheits-Startups und Innovationen

Gesundheits-Startups und Innovationen

Bei der Mixiii-Biomed-Konferenz in Tel Aviv trafen sich 6.000 Delegierte aus 45 Ländern - das "gesamte Spektrum der Gesundheitsversorgung": Von ...
Weiterlesen …
Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Die Israel Science Foundation hat im Rahmen der Israel Precision Medicine Partnership vierzehn Forschungsteams insgesamt Zuschüsse in Höhe von NIS ...
Weiterlesen …
Mit Teddys und Optimismus

Mit Teddys und Optimismus

Umarmungen sind heilsam. Notfalls hilft auch ein Teddy. Das gilt nicht nur für Kleinkinder. Seit 2002 hat die gemeinnützige Organisation ...
Weiterlesen …
Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion-Universität, hat eine neue Kombi-Therapie für neurologische Erkrankungen entwickelt. Dabei schützen das Demenzmittel Memantin und ...
Weiterlesen …
TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

Adrian Krainer, ein weltbekannter Biochemiker und Molekulargenetiker, der die weltweit erste Behandlung der spinalen Muskelatrophie (SMA) entdeckte, wurde an der ...
Weiterlesen …
Eine Drohne für (fast) alles

Eine Drohne für (fast) alles

Diese Roboter-Drohne der Ben-Gurion-Universität kann für Suche und Rettung, Landwirtschaft, Wartungs- und Reinigungsarbeiten, Filmen, Unterhaltung und Sicherheit verwendet werden. Der ...
Weiterlesen …

Dank israelischer Technologie weniger Opfer bei Autounfällen

2018 war ein Jahr mit nur wenigen Verkehrstoten und deutlich weniger Unfällen, obwohl die Zahl der Neufahrzeuge auf Israels Straßen ...
Weiterlesen …
Anzeige:
AnzeigeAnzeige:

Weiterlesen

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen