Noam Sheriff gestorben

Der Dirigent und Komponist Noam Sheriff ist tot. Er verstarb Samstag mit 83 Jahren in Netanja (Israel). Sheriff unterrichtete in den 1980er-Jahren auch am Mozarteum. In jungen Jahren war er Schüler von Leonard Bernstein. Der Musiker wurde 1935 in Tel Aviv geboren. Er studierte dort bei Paul Ben-Haim. Boris Blacher in Berlin und Igor Markevitch in Salzburg die Komposition und das Dirigieren. Es folgten noch Studien der Philosophie an der Jerusalem University. Sein Bühnendebüt hatte er als 22-Jähriger mit der Premiere seines Werks “Festival Prelude”, das Leonard Bernstein 1957 mit dem Israelischen Philharmonieorchester in Tel Aviv aufführte. In den 1980er-Jahren unterrichtete Sheriff auch Komposition und Dirigieren an der Kölner Musikhochschule und am Mozarteum in Salzburg. In Israel war er unter anderem Musikalischer Leiter des Symphonieorchesters Rischon Lezion und später des Israelischen Kammerorchesters in Tel Aviv. Seit 2004 leitete er als Musikdirektor das Haifa Symphony Orchestra. 2011 erhielt Sheriff, dessen eigene Werke westliche mit östlichen Einflüssen verbinden, den Israel-Preis für Musik. Sheriff sei ein international anerkannter Künstler und habe einen “starken Einfluss auf die musikalische Kultur in Israel” ausgeübt, hieß es in der Begründung der Jury. Sheriff dirigierte bei weltweiten Auftritten mit führenden Orchestern seine eigenen Schöpfungen sowie Werke des klassischen Repertoires. Seine Arbeiten, darunter “Mechaje Hametim” (Wiederbelebung der Toten), “Sephardische Passion” und “Psalmen von Jerusalem” gelten als Meilensteine der klassischen Musik im Nahen Osten. Sein symphonisches Sakral-Werk “Mechaje Hametim” begeisterte im Juli 2012 das Publikum bei den Salzburger Festspielen. (Salzburg, Tachles) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Kultur & Gesellschaft

Kultur & Gesellschaft

Nahostkorrespondent Arnold Hottinger – ein kritischer Blick zurück

Nahostkorrespondent Arnold Hottinger – ein kritischer Blick zurück

Wie kann es sein, dass ein Mann, dessen Mutter und Onkel als jüdische Ärzte aus Deutschland emigrieren mussten, ein fanatischer ...
Weiterlesen …
Jerusalem-Preis für Joyce Carol Oates

Jerusalem-Preis für Joyce Carol Oates

Die amerikanische Autorin Joyce Carol Oates erhielt den renommierten Jerusalem-Preis. Zu den Auszeichnungen, die sie bislang in ihrem Leben erhalten ...
Weiterlesen …
Miss Irak, Botschafterin des Friedens

Miss Irak, Botschafterin des Friedens

Sarah Idan, die 2017 Schlagzeilen machte, als sie ein Selfie mit Miss Israel, Adar Gandelsman veröffentlichte, will weiter ihre Bekanntheit ...
Weiterlesen …
Syrischer BILD-Reporter zum ersten Mal im Heiligen Land

Syrischer BILD-Reporter zum ersten Mal im Heiligen Land

Die Abschlußreise seiner Ausbildung zum Journalisten an der Axel-Springer-Akademie führt Mohammad Rabi nach Israel. Er schreibt: "Es ist das erste ...
Weiterlesen …
Supergroßes Veganerfest in Tel Aviv

Supergroßes Veganerfest in Tel Aviv

Im Sarona-Komplex in Tel Aviv findet am 5. und 6. Juni das "größte vegane Festival der Welt" statt. 50.000 Teilnehmer ...
Weiterlesen …
SodaStream veranstaltet multireligiöses Fastenbrechen

SodaStream veranstaltet multireligiöses Fastenbrechen

Der israelische Sprudelhersteller SodaStream hat am Montag ein Fastenbrechen für Juden, Christen und Moslems veranstaltet. Zu dem "Iftar-Mahl" kamen über ...
Weiterlesen …
TAIM – LECKER!

TAIM – LECKER!

Letzte Woche kochte Generalkonsulin Sandra Simovich mit ihrem Mann für den Münchner Merkur ihre liebsten israelischen Gerichte. Die Rezepte wurden ...
Weiterlesen …
Spenden für Brandbekämpfung

Spenden für Brandbekämpfung

1901 gegründet, ist der Jüdische Nationalfonds JNF-KKL heute Israels größte Umweltorganisation. International bekannt wurde er durch einzigartige Aufforstungsprojekte. Weitere Schwerpunkte ...
Weiterlesen …
Extrem heißer Mai

Extrem heißer Mai

Israel erlebt heiße Tage. Meteorologen sagten Temperaturen von über 40 Grad Celsius in fast allen Landesteilen voraus. Zuletzt hatte es ...
Weiterlesen …
Architekturbüro in Tel Aviv gewinnt internationale Auszeichnungen

Architekturbüro in Tel Aviv gewinnt internationale Auszeichnungen

Kimmel Eshkolot Architects wurden beim 9. jährlichen International Space Design Award Idea-Tops in Shenzhen, China, und beim Shenzhen Global Design ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen